pwea
packen wir es an

Gipskartonplatten verputzen

Gipskartonplatten verputzen Anleitung: Grundierung bis Streichen

Gipskartonplatten sind vielseitig einsetzbar. Sie sind ideal zur Schall- und Wärmedämmung geeignet und lassen unebene Wände unsichtbar werden. Mit Gipskartonplatten können zudem hervorragend Decken abgehängt und neue Wände eingezogen werden. Ist die Holzunterkonstruktion abgeschlossen und Sie haben die Platten angebracht werden Kanten, Fugen und Schrauben verspachtelt, damit ein glattes ästhetisches Aussehen gewährleistet ist.

Schritt für Schritt Anleitung um Gipskartonplatten zu verputzen

Was Sie beim Verputzen beachten müssen und welche Schwierigkeiten auftreten können, zeigt Ihnen diese Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Material und Werkzeug

Folgendes Material benötigen Sie zum Gipskartonplatten verputzen:

  • Spachtelmasse
  • Ausgleichsmasse
  • Finish-Masse
  • Schleifpapier
  • Acryl-oder Silikon
  • Tiefengrund
  • Kantenschutzprofil
  • Rissbrücke
Gipskartonplatten kaufen
  • Gipskartonplatten von Knauf, Rigips, Siniat oder Dano
  • Länge: 2 Meter
  • Breite: 1.25 Meter
  • Dicke: 12.5 Millimeter
bei Amazon kaufen
  • Gipskartonplatten von Knauf, Rigips, Siniat oder Dano
  • Länge: 2.5 Meter
  • Breite: 1.25 Meter
  • Dicke: 12.5 Millimeter
bei Amazon kaufen

Werkzeug

  • Eimer
  • Spachtel (Breitspachtel, Kellenspachtel)
  • Glättkelle
  • selbstklebendes Gitterband
  • Putzprofile bei Kanten
  • Bohrmaschine mit Maurer-Rührstab
  • Cutter-Messer
  • Auspresspistole
  • Besen
Gipskartonplatten selber verputzen Gipskartonplatten lassen sich am einfachsten mit einem Spachtel verputzen.

Vorbereitung der Gipskartonplatten

Bevor Sie die Gipskartonplatten verputzen ist es wichtig die Platten, mit einem sauberen Besen, sorgfältig zu entstauben insbesondere an den Stellen wo verputzt werden soll.

Alle Gipskartonplatten verfügen über eine Fase (abgeschrägte Fläche), sodass eine breite Fuge nach dem Anbringen bereits vorhanden ist, in der sich die Spachtelmasse halten kann. Wenn Sie Platten selbst zugeschnitten haben und diese stoßen aneinander, sollten Sie eine Fase mit dem Cuttermesser einschneiden.

Grundieren und Bandagieren der Gipsplatten

Nach dem entstauben erhalten die Gipskartonplatten eine Grundierung bevor der Putz aufgetragen wird. Denn die Oberfläche dieser Platten ist stark saugend. Tragen Sie als Untergrund mit einem breiten Flachpinsel reichlich Grundierung auf die Kanten und Flächen auf. Alternativ kann aber auch ein Quast (bürstenartiger, dicker Pinsel) zum Einsatz kommen. Nach einer Trocknungszeit bandagieren Sie mit einer Rissbrücke die Stöße, wodurch eine Rissbildung vermieden wird.

Gipskartonplatten im Bad

Im Unterschied zum herkömmlichen Raum sind für das Bad besondere Gipskartonplatten empfehlenswert, die durch die Farbe Grün gekennzeichnet und imprägniert sind. Für den Feuchtbereich ist zusätzlich eine Abdichtung erforderlich. Außerdem Flüssigdichtfolie, die Sie auf die verfugten Platten streichen und Fugenspachtelmasse auf Zement-Basis. Diese ist wichtig da auch imprägnierte Gipskartonplatten an den Schnittkanten Feuchtigkeit aufnehmen können. Zusätzlich benötigen Sie Dichtmanschetten und Dichtbänder, die gegen Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden vorbeugen.

Kantenschutz für die Decke

Beim Gipskartonplatten-Verputzen können Kanten auch an der Decke leicht ausbrechen. Deshalb sollten Sie auf einen Kantenschutz nicht verzichten. Darüber hinaus wird Ihnen ohne diesen Schutz keine exakte Kante gelingen.

Ist der Kantenschutz angebracht tragen Sie Spachtelmasse auf die gesamte Kante auf. Anschließend gleichen Sie die Löcher sowie die entstehenden Unebenheiten zwischen der Decke und dem Putz-Profil aus. Das eigentliche Verputzen erfolgt nach einer kurzen Antrocknungsphase.

Gipskartonplatten verputzen

Die Spachtelmasse wird quer zur Fuge mit einer Glättekelle erst aufgetragen und dann hineingedrückt. Die dabei entstehende überflüssige Masse können Sie mit der Kelle entlang der Fuge entfernen und für die nächste Fuge wieder verwenden. Bei diesem Arbeitsschritt ist es wichtig, immer erst die waagerechten und danach die senkrechten Fugen zu bearbeiten. Kratzen Sie nach jedem Arbeitsgang die Glättekelle mit einer kleinen Spachtel sauber.

Tipp: Möchten Sie eine größere Menge Spachtelmasse verarbeiten verwenden Sie eine Bohrmaschine mit Maurer-Rührstab.

Trockenbauwand Gips Mischen Sie nicht zu viel Spachtelmasse an. Diese trocknet sonst zu schnell aus und lässt sich nur schwierig verteilen.

Richtig spachteln

Überprüfen Sie ob alle Fugen gefüllt wurden. Entfernen Sie mit einer Spachtel und Schleifpapier alle größeren Unebenheiten und bürsten Sie den Feinstaub mit einem Besen von den Platten gründlich ab. Dann tragen Sie die spezielle Spachtelmasse (Finish-Masse) großflächig über den Fugen auf. Richten Sie Ihr Augenmerk jetzt noch nicht zu sehr auf die Übergänge. Denn erst mit dem Nachspachteln werden Sie für den Feinschliff sorgen.

Tipp: Auch dem versierten Heimwerker wird das Gipskartonplatten verputzen nicht in einem Arbeitsschritt gelingen. Vor allem Kanten, Ecken und Übergänge verlangen viel Aufmerksamkeit. Hilfreich kann hierbei ein Video sein, das Sie im Netz finden. Sollten Probleme auftreten beim Gipskartonplatten verputzen ziehen Sie einen Fachmann zu Rate!

Schraublöcher verputzen

Zum Anbringen von Gipskartonplatten werden viele Schrauben benötigt. Überprüfen Sie ob alle Schraubköpfe ganz versenkt wurden und verschließen Sie mit Spachtelmasse die Löcher.

Innen- und Außenecken spachteln

Setzen Sie Gipskartonplatten als Raumlösung z.B. im Kinderzimmer ein kommt es zu Übergängen mit anderen Materialien. Die dabei entstandenen Fugen füllen Sie mit dauerelastischen Acryl oder Silikon aus der Auspresspistole auf. Bringen Sie bei vorspringenden Wandecken ein Kantenschutzprofil an. Treffen zwei Gipskartonplatten in einer Ecke aufeinander, sollten Sie zwischen den Platten etwa 5 mm Luft lassen. Diese Fugen werden dann ganz normal verputz.

Nachschleifen

Als letzten Schritt beim Gipskartonplatten verputzen schleifen Sie alle Unebenheiten ab. Nun können Sie ganz nach Ihren Wünschen die Wand fliesen, tapezieren oder verputzen.

Gipskartonplatten mit Strich- oder Rollputz verputzen?

Sind Sie Anfänger beim Verputzen von Gipskartonplatten dann ist Steichputz am besten geeignet. Dieser kann mit einer Bürste, einem Pinsel oder dem Lammfellroller aufgetragen werden. Prüfen Sie im Vorfeld die verschiedenen Schichtstärken und Strukturen auf einem Gipskartonplattenrest. Eine interessante rustikale Struktur erhalten Sie mit Rollputz, der in halbkreisförmigen Bewegung mittels einem Quast aufgetragen wird. Ein sehr glattes Ergebnis erzielen Sie mit der venezianischen Kelle. Möchten Sie sich ein nachträgliches streichen ersparen, besteht die Möglichkeit den Putz vorher einzufärben.

Die Kosten

Mit welchen Kosten Sie beim Gipskartonplatten verputzen rechnen müssen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Übernehmen Sie in Eigeninitiative die Montage und das Verputzen müssen Sie nur mit den Materialkosten rechnen. Entscheiden Sie sich für eine Trockenbaufirma, dann ist es empfehlenswert sich verschiedene Angebot einzuholen.

Gipskartonplatten kaufen
  • Gipskartonplatten von Knauf, Rigips, Siniat oder Dano
  • Länge: 2 Meter
  • Breite: 1.25 Meter
  • Dicke: 12.5 Millimeter
bei Amazon kaufen
  • Gipskartonplatten von Knauf, Rigips, Siniat oder Dano
  • Länge: 2.5 Meter
  • Breite: 1.25 Meter
  • Dicke: 12.5 Millimeter
bei Amazon kaufen